PDF - ePub - mobi

Gibt es fremde menschenähnliche Lebewesen auf unserer Erde ?

Ja auf unserer Erde gibt es genügend fremde Lebewesen, wie die Reptiloiden, die Riesen Menschen und teilweise Lebewesen von anderen Planeten, die hier leben, stationiert oder auf Erkundungstour sind.
Seelen von verschiedenen Planeten sind hier in Menschen inkarniert oder besetzen die Menschen um Informationen zu sammeln.

Diese Themen sind von uns noch weitgehend unerforscht.
Hier nur einige Schnappschüsse, die durch Seelenabfragen nebenbei herausgekommen sind.

Anunnaki:

Ist die Bezeichnung für eine negative reptiloiden Rasse, die hier auf der Erde (unter der Erdoberfläche) leben.
Auch gibt es erdgebunde Anunnaki Reptiloidenseelen in der astralen Welt und aufgestiegen Anunnaki Reptiloidenmeister in der 5 Dimension.
Sie kamen vom Planeten Nibiru (früher nannte man ihn Siri) der sich nicht in unserm Universum befindet, sondern im 2. Himmelskörper oder auch 2. parallelen Welt.
Das heisst, es existieren parallel zu dem was wir am Himmel sehen, andere für uns nicht sichtbare Welten/Universen mit anderen Planeten.
Allein in unserem Universum, von dem wir auch nur ein Bruchteil sehen können, existieren allein eintausend parallele Welten.
Diese reptiloide Rasse “Anunnaki” ist sehr negativ und manipulierend eingestellt.
Sie haben den Planeten Erde vor einer Millionen Jahre eingenommen und kontrollieren ihn bis heute noch durch Manipulation, was vom Grossteil der Menschheit nicht bemerkt wird.

Arunaiki:

Ist die Bezeichnung für eine positive reptiloide Rasse aus dem Sternsystem Sirius, vom Planeten Hartz.
Auf diesen Planeten lebten die “Arunaiki” die von der Spezies “Arunius” abstammten.
Die Rasse der “Arunaiki” ist eine sehr fortgeschrittene Rasse, die es sich schon zur Aufgabe gemacht haben, andere Planeten zu entdecken und zu besiedeln.
Die “Arunaiki” haben vor 3 Millionen Jahren den Planeten Erde vom Mond aus besiedelt und den menschlichen Körper erschaffen.
Sie wurden nach 2 Millionen Jahren von der negativen reptiloiden Rasse “Anunnaki” vom Mond und der Erde vertrieben.

Kleine Graue:

Sind Wesen die keine Heimat haben. Sie wurden von Reptiloiden Anunnaki erschaffen.
Sie haben die Eigenschaft, sich in der Astralwelt als Energieform aufzuhalten oder sie können sich in materieller Form direkt auf der Erde zwischen uns Menschen aufhalten.
Graue halten sich nicht nur hier auf der Erde auf, sondern auch auf dem Mond und anderen Planeten.
Sie haben keine Seelen und keine Gefühle, sowie funktionieren nur durch Programmierung der Reptiloiden.
Sie unterstehen den aufgestiegenen Anunnaki Reptiloiden Meistern aus der 5. irdischen Dimension und sind deren Sklaven, sowie handeln in deren Auftrag.

Plejaden:

Plejaden möchten verhindern, das wir Menschen aufsteigen und uns weiterentwickeln, denn sie wissen genau, das wir sehr machtvolle Wesen werden können.
Plejaden beneiden uns und wollen uns deswegen beherrschen.
Plejaden sehnen sich nach Macht.
Plejaden möchten Planeten beherrschen und die drauf lebenden Wesen versklaven.
Plejaden sind Beherrscher von ganzen Galaxien.
Plejaden sind keine Götter.
Plejaden geben sich aber als die galaktische Föderation aus und kontrollieren durch die Schlangenwesen alles hier auf der Erde.
Einige Plejaden leben hier auf der Erde in der 10. Dimension um alles unter Kontrolle (Überwachungstation) zu halten.
Unser Blut dient ihnen als Kick oder als Trophäe.
Plejaden sind menschenähnliche Wesen.
Plejaden Seelen inkarnieren nicht in Menschen.
Plejaden können sich auf der Erde in jeder Dimension aufhalten und kommen nur bei wichtigen Fällen, wenn die Schlangenmeister versagen.
Die Plejaden stehen über den Schlangenmeistern, die hier auf der Erde das ganze System in der astralen Ebene (4. Dimension) und auf der materiellen Ebene (3.Dimension) kontrollieren.

PDF - ePub - mobi