Lang Fassung

PDF - ePub - mobi

(Lang Fassung)

Wir Menschen, Tiere und Pflanzen sind von anderen Lebewesen (einer Generation von Mondwesen, zwischen Urbewohnern und jetzigen Bewohnern) erschaffen und auf der Erde ausgesetzt wurden !
Unsere Vorfahren waren die erste Menschenrasse (von den Mondwesen Indos genannt).
Wir waren liebevolle gutherzige Menschen, die aber später wiederum von anderen Wesen, die hier noch auf der Erde leben, gekreuzt/manipuliert wurden.
Somit begannen sich die Menschen zu verändern und wurden steuerbar/manipulierbar.
Natürlich haben sich durch Kreuzungen im Lauf von Millionen von Jahren auch selbst verschiedene Tierarten und Pflanzenarten gebildet.
Der Mensch stammt nicht vom Tier ab und ist eine besondere Schöpfung mit einer eigenen besonderen Seele, die sich ständig weiter entwickelt.
Gegenüber einem Tier, was auch eine Seele hat (die sich aber nicht viel weiter entwickelt), ist der Mensch weit überlegen.
Also weder der Mensch noch ein Tier oder die Pflanzen sind aus einer Ursuppe oder sonst was entstanden.

Jedes Lebewesen auf der Erde (Pflanzen, Tiere, Menschen) bekommt bei Geburt eine Seele (Energieform mit eigener Intelligenz) zugeteilt.
Die Seelen für die Erde werden in der uns bekannten Milchstrasse in einem bisher von uns unerforschten Sphärenraum gebildet.
Die Seele kann der Mensch nicht sehen, sondern nur spüren (Bauchgefühl, Herzgefühl usw.).
Die Seele umgibt den menschlichen Körper und steckt in ihm drin. Es ist eine Energieform, die mit dem materiellen Körper des Menschens permanent zusammenhängt.
Seelen sterben nicht, aber menschliche Körper schon !
Nach unserem Menschen Tod geht unsere Seele meist wieder in einen neugeborenen Menschen Körper (wird neu inkarniert) oder verweilt im Universum erstmal einige Zeit.
Teilweise verweilen die Seelen auch bei anderen Planeten in geistiger Form oder übernehmen die Funktion eines Schutzengels oder dergleichen, bevor sie wieder in einen menschlichen Körper inkarniert werden.
Alle Erfahrungen und Informationen aus diesem und unzähligen vorherigen Leben speichert die Seele ab.
Jede Seele hat Aufgaben und Konflikte zu lösen.
Sie muss Erfahrungen sammeln und anderen Seelen diverse Erfahrungen lehren !
Die Seele hat eine Seelenfamilie mit ca. 50 Seelenverwandten, die aber je nach Fortschritt der Seele ihre Mitglieder wechseln kann.
Das heisst, wenn eine Seele hier auf der Erde genug Erfahrungen gesammelt hat und weit fortgeschritten ist, dann kommen auch neue bereits fortgeschrittene Seelenfamilien Mitglieder dazu und andere schon lange vorhandene niedere Seelenfamilienmitglieder verlassen die Seelen Familie.
Es ist ein kommen und gehen, wie jeder Mensch es mit Freunden, biologischen Familienmitgliedern, Bekanntschaften, Arbeitskollegen, Nachbarn usw. kennt.
Wohlgemerkt, die Seelenfamilie ist nicht die menschliche biologischen Familie !
Seelen von Mitgliedern aus der jetzigen biologischen Familie können aber zur eigenen Seelen Familie gehören.
Alle Seelen von allen Menschen sind eine grosse Familie, die sich in diese kleineren 50 Stück Familien unterteilen.
Alle Menschen sind dadurch eigentlich auch eine grosse Familie.
Menschenleben für Menschenleben begegnen sich die Seelen in verschiedenen Menschenkörpern wieder und versuchen erneut, ihre Aufgaben und Konflikte zu lösen.
Der menschliche Körper ist für die Seele nur eine Hülle/Werkzeug/Spielfigur mit selbständigen Gehirn, worin die Seele wohnt.
Der Mensch besteht zu 50% aus menschlichen materiellen Körper und 50% aus geistiger energetischer Seele.
Das zusammenwirken beider Dinge macht uns Menschen aus und formt unser eigentliches ICH.
Die Seele nimmt geistige Energie auf und überträgt diese den menschlichen Körper und hat damit energetisch Einfluss auf alle Organe und Funktionen des menschlichen Körpers.
Der menschliche Körper nimmt auch Energie auf, meistens durch das Essen und versorgt damit materiell seinen Energiekreislauf.
Beides ist Voraussetzung zum Leben für uns Menschen.
Die Seele kann allerdings ohne unseren Körper existieren, aber der menschliche Körper kann nicht ohne die Seele existieren.
Für die Seele ist unser menschlicher Körper, einer von vielen und nur ein ganz kleiner Lebensabschnitt im Seelenleben.
Eine Seele hat Gefühle und kann Denken, genauso wie positiv oder negativ eingestellt sein.
Eine Seele kann auch falsche Dinge berichten oder Dinge verschweigen.
Es ist wie bei einem menschlichen Gehirn.
Die Seele beeinflusst das Gehirn und den Menschen mit Energien und einem inneren Gefühl (Bauch/Herzgefühl).
Das ist auch das, auf was wir meistens hören sollten !
Denn die Seele weiß sehr viel mehr als unser menschliches Gehirn.

Unser Gehirn wird seit Kindheit an, geleitet und mit Informationen (Kindergarten, Schule, Ausbildung, Arbeit) gefüllt, die es dann prägen und steuerbar machen.
Wir lassen so mit uns spielen, wie es unserem Gehirn gelernt wurde.
Unsere Seele ist völlig anders eingestellt und kann das, durch unser innerliches Gefühl, oft zum Ausdruck bringen, indem wir uns innerlich gegen etwas sträuben oder auflehnen.
Wir haben ein schlechtes Bauchgefühl, Druck auf dem Herzen oder einen Kloß im Hals.
Dies sind meistens Zeichen der Seele, die auf unseren Körper wirkt.
Um alle möglichen Erfahrungen zu machen oder verschiedene Konflikte zu lösen, muss unsere Seele, viele mal in verschiedene menschliche Körper inkarnieren.
Unsere Seele muss lernen und fängt auch jung an, wie wir Menschen, als wir Kinder waren.
Wir Menschen machen in unserem einen Leben einige Erfahrungen, von vielen tausenden, die es auf der Welt gibt.
Deswegen kommt unsere Seele immer wieder in neue menschliche Körper (wird neu inkarniert), weil sie alle positiven und negativen Erfahrungen sammeln möchte, die es gibt.
Dadurch kommen unzählige kaum vorstellbare Menschenleben zusammen, die 6 bis 8 stellige Zahlen erreichen.
Also ist es möglich, das ihre Seele schon in 20000 Tausend oder 2 Millionen menschlichen Körpern inkarniert war, was kaum vorstellbar ist.

Ein Beispiel:
Eine Frau schafft es in diesen Leben nicht, ein gute Mutter für ihr Kind zu sein.
Sie versagt und das Kind hat später diverse Probleme dadurch im Leben.
Der Kontakt zur Mutter ist gestört und es fehlen wichtige Bindungen, die ein Kind dringend benötigt.
So was gibt es ja zahlreich in unserer Gesellschaft.
Die Mutter hatte vielleicht noch selber eigene Probleme, mit denen sie nicht fertig geworden ist und kann am Ende auch nichts dafür, das sie nicht anders zu ihrem Kind sein konnte.
Im nächsten Leben versucht es die Seele der Frau wieder erneut, genau diese Probleme in den Griff zu bekommen und sich auch dadurch weiter zu entwickeln.
In jedem Leben der Seele schreitet die Seele ein Stück voran und das kann einfach mal 10 oder 50 Menschenleben dauern, bis ein Problem vollständig gelöst ist.
Und genau so ist es mit jeder Erfahrung die es gibt.
Dadurch kommen die vielen Menschenleben zustande, die eine Seele durchwandern muss.

Das Gehirn kann die Seele nicht nach alten Informationen abfragen, jedoch werden dem Gehirn von der Seele gewisse Erfahrungen und Fähigkeiten mitgeteilt.
Somit sind dem Gehirn gewisse Dinge (Vorlieben, Verhaltensweisen und Entscheidungen) vermittelt oder wie man sagt, angeboren wurden.
Die Seele hat Erfahrungen aus vorigen Leben abgespeichert, die nun teilweise , wenn sie gebraucht werden, als Grundlage im neuen menschlichen Körper dienen.
Die Seele kann auch nur dazulernen, also entweder bleibt sie in einem Menschenleben auf dem gleichen Stand oder wird schlauer, als vorher.
Es ist ein ständiges fortschreiten und ein Aneignen von positiven und auch negativen Erfahrungen.
Genauso auch, ist das Lösen von Konflikten aus vorigen Leben, eine der  Aufgaben der Seele.
Das ganze Wahnsinns Spiel wird durch das menschliches selbstdenkende Gehirn noch interessanter gemacht, indem der Mensch meistens nach angelernten Verstand entscheidet und die Seele nicht beachtet.
Und das ist der Knackpunkt.
Der menschliche Körper mit seinem Gehirn kann so oder so entscheiden.
Gehirn gesteuert oder Seelen (Bauch/Herz Gefühl) gesteuert.
Schneller und besser voran kommt er, wenn er auf seine Seele hört und sie richtig wahrnimmt, da die Seele ja schon viel mehr Erfahrungen hat, als das Gehirn im Menschen.

Unser Gehirn ist voll mit Dingen, die der Mensch zum Leben in dieser Gesellschaft benötigt.
Diese Dinge werden dem Gehirn von Geburt an, nach Plan, mehr oder weniger angelernt oder besser aufgezwungen.
In der Regel muss der Mensch vieles lernen, was er nicht brauch, um gut vorbereitet, für seine Ausbeutung zu sein.
Er wird von früh bis spät durch Medien vorgeführt und so beeinflusst, das er gut ins System passt und eine wirkliche Spielfigur abgibt.
Er ist vom lieben Geld abhängig, was nur deswegen erschaffen wurde, weil die Sklaverei nicht mehr funktionierte.
Er muss sich nach Vorschriften und Ordnungen biegen, die nicht seiner natürlichen Schwingung entsprechen, was dann meistens zu Krankheiten und Problemen führt, die er wiederum mit Medikamenten und verseuchten Nahrungsmitteln  behandelt, die ihm eigentlich noch kränker machen.
Dafür muss er auch noch ein Teil seines Lohnes ausgeben, den er bekommt, weil er so brav mit sich ausbeuten spielen lässt.
Was für ein Irrsinn !

Deswegen, einfach mal das Gehirn abschalten und in die Ruhe gehen und anfangen, das zu spüren, worum es wirklich geht.
Einfach mal die Seele spüren und uns durch sie leiten lassen.
Dadurch erfahren wir dann auch unsere Lebensaufgaben und können anfangen den Sinn unseres Lebens hier zu leben.
Es geht dabei nur um die einzig wichtigen Dinge (keine materiellen Dinge, sondern um das Miteinander und die gefühlsmäßigen Beziehungen zu unseren Seelenfamilien Mitgliedern – einfach um die Liebe zueinander) !
Mitglieder unserer Seelenfamilie sind meist Menschen zu denen wir uns angezogen fühlen in positiven und negativen, zum Beispiel: enge Freunde, Ehepartner, Lebensgefährten, Geschwister, Eltern, Arbeitskollegen und aber auch Wohnungsnachbarn oder Bekanntschaften die man nur paarmal im Jahr sieht.
Nicht in jedem Leben trifft die Seele unbedingt alle Mitglieder der Seelenfamilie wieder.
Unsere Seele wird in ein weibliches oder männliches neugeborenes Wesen inkarniert und die Lebenszeit des Menschen Körpers ist vorprogrammiert ! Das heißt unser Todestag steht so gut wie fest, ob nun durch Krankheit, Unfall oder sonstiges.
Unsere Seele, das was uns ausmacht, war schon mal als weibliches und als männliches Wesen unterwegs.
Wir haben Erfahrungen als Frau und Mann gemacht. Auch wenn das einer schwer glauben möchte, ist es doch so.
Unser menschlicher Körper vereint Weiblichkeit und Männlichkeit und jeder kann das, wenn er will, in sich fühlen. (da gibts auch interessante Fragen heutzutage: Warum haben Männer Brustwarzen ? Warum haben wir zwei verschiedene Gesichtshälften ? – eine weiblich und eine männlich)

Es spiel auch keine Rolle, wer wir in einem anderen Leben waren, ob Mann oder Frau oder ob wir eine gleichgeschlechtliche Beziehung hatten.
Es geht um die Erfahrungen, die wir miteinander machen müssen.
Viele Menschen spüren in ihrem Menschenkörper auch das andere Geschlecht und fühlen sich dazu mehr hingezogen.
Dies sind nur Erinnerungen von der Seele an ein voriges Leben, was wahrscheinlich als anderes Geschlecht diverse Erlebnisse hatte.
Diese Erlebnisse sind bei der Seele noch ganz frisch und eine Erinnerung daran passiert häufig durch irgendwelche Ereignisse im jetzigen Leben.
Durch diese Erinnerungen der Seele werden dann dem menschlichen Körper diverse Signale freigesetzt, die uns Menschen gefühlsmässig durcheinander bringen.

Seien sie sich also bewusst, das wir beide Geschlechter geistig in uns tragen und es völlig normal ist, sich auch zum gleichen Geschlecht hingezogen zu fühlen.
Leben sie ihre Gefühle einfach aus nach ihrem Bauch/Herzgefühl und hören sie nicht auf ihren Kopf !

Grosse Konflikte oder wichtige Erfahrungen, die wir mit anderen Seelen haben oder machen sollen, äußern sich meist als enge Beziehungen in verschiedenen Leben zum Beispiel: Vater/Sohn, Mann/Frau, Schwester/Bruder, Ehepartner, Opa/Enkel, langjährige Freunde usw.
In einem Leben ist es vielleicht ihre Frau und im nächsten ihr Bruder und im nächsten ihr Sohn oder sie sind das Kind und die andere Person ist ihre Mutter.
Auch Beziehungen, die unsere Gesellschaft peinlich findet, wie Geschwisterliebe, Vater/Tochter, Mutter/Sohn oder die 18 Jährige mit dem 50 Jährigen, Lesben & Schwule gibt es jede Menge und diese sind völlig normal und nicht zu verurteilen .
Dort geht es nicht darum, das es peinlich ist, sondern darum, das sich zwei Seelen, die noch was zu klären haben, wiederfinden sollten und sich diverse Erfahrungen paar Jahre schenken sollen.
Manche Seelenfamilien Mitglieder trifft man erst im letzten Lebensabschnitt oder kennt sie nur kurz oder hat sie nur einmal im Leben gesehen.

Wir kennen alle diese Gefühle, wenn wir gewissen Menschen begegnen, die wir noch nie gesehen haben.
Es gibt Menschen zu denen man sich sofort hingezogen fühlt, aber nicht weiß, warum und was das für ein Gefühl ist.
Wir denken teilweise, das wir verliebt sind.
Aber es ist ganz anderes, wir haben nur jemanden aus unserer Seelenfamilie getroffen, mit dem wir eventuell das letzte Leben eng zusammen waren.
Auch haben wir zu gewissen Menschen schon beim ersten Sehen, ein ungutes oder schlechtes Gefühl, obwohl wir den Menschen erst gerade kennengelernt haben.
Es sind auch Seelen Familien Mitglieder, mit denen wir Aufgaben haben.
Manche Menschen kennt man als Freund oder Freundin und kann die Gefühle dazu jahrelang nicht richtig einordnen.
Es sind immer Seelen Familien Mitglieder die man bereits kennt.
Dein größter Feind oder der Mensch, der dich am meisten ärgert, ist eine Seele aus deiner Seelenfamilie, die dir diese Erfahrung schenken soll.
Die Seele deines besten Freundes könnte nur dazu da sein, deiner Seele eine schlimme Lebenserfahrung z.B. nach 10 Jahren zu schenken, genauso gut könnte er aber auch ein halbes Leben dich unterstützen und für Dich da sein.
Deine Liebe für dein Kind oder das Vernachlässigen deines Kindes, könnte die Erfahrung sein, die die Seele deines Kind in diesem Leben machen soll.
Wir kommen mit Seelen zwangsläufig zusammen und machen gute und schlechte Erfahrungen mit ihnen.
Manche Wege trennen sich und manche bleiben das ganze Leben  zusammen. Es ist alles vorher bestimmt.

Und das ist nun die schlechte Nachricht an diesem irrwitzigen Spiel. Die grosse Liebe und Liebe auf den ersten Blick, das sind leider alles nur angelernte Illusionen in unserem Gehirn.
Unsere Seelen kannten sich schon vorher und sollen jetzt wieder Zeit miteinander verbringen um diverse Aufgaben zu erledigen.
Wir treffen vorher bestimmt auf einen Menschen und die Aufgabe beginnt mit diesem in irgend einer Form als irgend etwas.

Auch sollte das Wort Liebe vielleicht neu definiert werden.

Liebe soll man eigentlich zu allen Menschen, Tieren und Pflanzen empfinden.
Das Gefühl der Liebe ist für Partner, Freunde, Eltern und Kinder natürlich noch stärker als bei allen anderen Menschen, da diese Personen meist aus der direkten Seelenfamilie sind.

Die gute Nachricht an diesem Spiel ist, wenn jemand ein Verlust erleidet, also zum Beispiel ein Familienmitglied vorzeitig verliert durch Unfall oder Krankheit, weiss er nun wenigstens, warum derjenige eventuell vorzeitig gegangen ist und das es in den nächsten Leben bestimmt ein Wiedersehen mit seiner Seele in einer anderen Konstellation gibt.
Die quälende Frage „Warum“ können wir uns nun selber ganz einfach beantworten.

Die Menschen fragen sich meistens, warum musste er oder sie so früh gehen.
Die Antworten könnten sein:
– selbst dadurch eine Erfahrung machen
– die Aufgabe oder der Konflikt war erledigt oder es hatte keinen Sinn mehr dies zu klären
– neue Aufgaben warteten schon und die Seele muss neu in ein neugeborenen Menschen inkarniert werden
– Schutzengel Funktion übernommen
– usw.

Wir Menschen haben auch teilweise sehr starke Gefühle für jemanden, der uns weh getan hat.
Derjenige sollte uns aber in diesem Leben diese Erfahrungen machen lassen. Wir sollten daraus etwas lernen, was wir noch nicht begriffen haben.
Wir müssen dankbar sein, für diese Erfahrungen.
Wir dürfen nicht andere Menschen hassen oder sollen nicht über andere verärgert sein.
Wir müssen es immer als Erfahrung sehen, die uns gefehlt hat und die uns ein Seelenfamilien Mitglied gegeben hat.
Die Menschen bringen sich um, betrügen sich, bestehlen sich, vergewaltigen und misshandeln sich –  genauso tun sie sich viele gutes und helfen einander und unterstützen sich.
Alles sind Erfahrungen, die wir machen oder geben sollen, auch wenn sich diese Dinge nicht schön anhören, ist es doch so !
Es ist die Unwissenheit oder Unerfahrenheit, die uns Kriege führen lässt, eigentlich gegen uns selber.
Wir alle sind im Spiel System eins und niemand hat auf Dauer ein Vor oder Nachteil !
Es gibt ein Gleichgewicht im Universum. Es kann nicht gut oder böse überwiegen.
Was wir geben, werden wir auch irgendwann erfahren.
Es gibt das Licht und die Dunkelheit.
Es gibt das Böse, was viele Menschen vernichten will.
Es gibt das Gute was dagegen ankämpft.

Wir alle können was gutes tun, indem wir anfangen anderen Liebe zu schenken, denn das ist der Schlüssel zum Frieden auf der ganzen Welt !

Die Seelen machen auch Erfahrungen in anderen Dimensionen oder Planeten und werden nicht zwangsläufig direkt nach dem Tod des Menschen, neu in ein neugeborenes Kind inkarniert.
Eine Seele kann zum Beispiel 20 Jahre eine Erfahrung oder Aufgabe als Schutzengel haben oder 3 Jahre nirgends inkarniert sein und hat eine andere Aufgabe in irgendeiner Dimension zu vollbringen.
Es wird perfekt abgestimmt und neu gewürfelt und Altersunterschiede oder Geburts und Todestage werden ausgeglichen und wieder zusammengefügt, da wie schon vorweg beschrieben, nicht sofort nach dem Tode neu in einen Menschen inkarniert werden muss.
Es wird alles passend gemacht, damit deine Seele im nächsten Leben wieder all die Seelen trifft und dazu passt und ihre Konflikte oder Aufgaben versucht zu lösen.
In einem Menschenleben ist es ein perfektes Zusammenspiel, aller am Spiel beteiligten Seelen, jede Kleinigkeit hat eine Bedeutung und einen Sinn und ist für jede Seele für irgend etwas gut. Es gibt kein Zufall !
Die Seele wird solange wieder neu inkarniert in menschliche Körper, bis sie alle Aufgaben gelöst hat.
Erst danach kommt sie in ein neues höheres Level/Planeten, wo es erneut wieder gilt, andere Erfahrungen zu sammeln, die dem jeweiligen Leben auf dem anderen Planeten entsprechen.
Die grosse Hauptaufgabe hier auf der Erde ist es wohl, allen Menschen mit Liebe zu begegnen und alle negativen Erfahrungen mit Liebe anzunehmen und jeden zu verzeihen, der einen was angetan hat. Unsere Seele soll lernen und sich entwickeln.
Vernichtet in euch die Wut, den Hass, den Neid, den Ärger und alle negativen Gedanken und versucht ganz bewusst zu leben !
Dadurch vermittelt ihr eurer Seele wertvolle Erfahrungen.
Bleibt nicht der Spielball im System, sondern werdet zum aktiven Mitspieler und bestimmt und beeinflusst euren Weg im Leben mit Liebe und verzeiht allen die negativ waren, weil sie eigentlich auch nicht anders konnten oder diese Aufgabe zu erledigen hatten !
Je schneller die Menschen lernen positiv zu denken, desto schneller kann die Menschheit hier auf der Erde wieder normal werden und seine Seele brauch dann nicht wieder auf der Erde in einen menschlichen Körper inkarnieren.
Natürlich leben auf dieser Erde auch diverse Mächte, die uns falsch informieren und manipulieren und uns noch schlimmeres wollen.
Durch unser Wissen, wie alles funktioniert und was der Sinn des Lebens hier überhaupt ist, können wir denjenigen unbesorgt als aktive Mitspieler entgegen treten.
Wenn wir Menschen mit unseren Seelen mit Liebe handeln, werden wir auch mächtige Helfer Seelen/Geister an unserer Seite haben, die das Böse nicht zulassen.

Das ist das Spiel des Lebens hier auf Erden.

Es kann so einfach sein, wenn man das Spiel begriffen hat !

PDF - ePub - mobi
print